GEMEINSAME PLANUNGSPHASE BEGINNT

GEMEINSAME PLANUNGSWERKSTATT

28.10.15

Es wächst und brummt!

Das Team hat die Arbeit aufgenommen: Während die einen gemeinsam neue Ansichten der Garküche auf Zeichenpapier bringen, besprechen und entscheiden die anderen am Nachbartisch technische Details.

– Wie bauen wir das am besten? Was bekommen wir wo her? Wie bringen wir unsere Ideen mit gewissen Sicherheitsnormen überein? Welche Anforderungen stellt das deutsche Steuersystem an den Betrieb unseres Mhhmm-Lecker-Trucks? – Keine Küche ohne Buchhaltung; und was heißt nochmal „Architektur“ auf arabisch?? Trotz schwieriger Fragen ist die Stimmung im Turm konzentriert bis locker.

Unterwegs ist Zeit zum Austausch. Jeder kann von jedem lernen. Dabei kommen auch krasse Erfahrungen aus den Herkunftsländern, von der Flucht selbst und vom schwierigen Ankommen in Deutschland zur Sprache.
Vielfalt kann anstrengen, aber mit der Küche wächst auch die Vertrautheit... Vor allem aber wachsen unsere kulinarischen Kenntnisse: Heute werden wir von Rachel aus Nigeria und Yao aus Togo bekocht. Wir lassen es uns schmecken – und bald auch Euch!

 

DRAFTING TOGETHER

It is growing and buzzing!

The team has started work: While one group is bringing new views of the foodtruck on paper, on the next table the others are involved with technical details.
Many questions need an answer. Some of them seems to be difficult or problematic but the attention is concentrated and the atmosphere is great.


In between, there is always time to talk and exchange experiences. People of different countries and cultural backgrounds have different stories to tell.
And which time wouldn’t be better for this than mealtime? From day to day our culinary knowledge is growing. Todays Chefs de la cuisine were Rachel from Nigeria and Yao from Togo.

:)
Yummy!


HALLO TEAM!

25.09.15
Eine kleine Präsentation für unsere Zuhörer: nur mit Bildern zur Untermalung der erzählten Geschichte zum Vorhaben des Küchenbaus.

HELLO TEAM!

We've made a small presentation with pictures for a better explanation of the kitchen and the needed skills for building it.


TEAMFINDUNG, TEIL 1

24.09.15

Eine weitere Kennenlern- und Vorstellungsrunde mit Neu-Oberhausenern die sich über die Teilnahme an Entwurf und Bau der Refugees' Kitchen informieren wollten fand heute in den Räumlichkeiten der AWO Oberhausen statt. Vor ungefähr 60 Interessierten unterschiedlichster Herkünfte und Gewerke präsentierten wir das Konzept der mobilen Küche, beantworteten etwaige Rückfragen und führten ungezwungene Gespräche in denen wir zahlreiche "Bewerbungen" zur Bildung der Baugruppe entgegennahmen.

 

Die Atmosphäre war herzlich und die Resonanz positiv.

In den kommenden Tagen wird aus diesen Kontakten ein heterogenes, sich ergänzendes Team gebildet, mit dessen Unterstützung die Umsetzung des ambitionierten Vorhabens erst ermöglicht wird.

Wir freuen uns!

 

TEAM MAKING, PART 1

A first social and introductional gathering with New-Oberhauseners who wanted to inform themselves about the participation in design and construction of the Refugees' Kitchen took place today in the facilities of the AWO Oberhausen. We presented the concept of the mobile kitchen to about 60 prospectives of various origins and professions, answered respective questions and held informal conversations in which we received numerous "applications".

The atmosphere was warm and the feedback mainly positive.

In the following days a heterogenous, complementary team will be built from these contacts, though whose support the realization of this ambitious project will only be enabled.

We can't wait!


DIE ERSTE REISE

24.09.15

Es waren tolle Tage beim Innovative Citizen Festival 2015 vor dem Dortmunder U und wir sind begeistert, dass Refugees' Kitchen mit riesigem Zuspruch und Andrang dabei sein konnte!

Neben einer Menge spannender Workshops und Projekte zu urbanen Fertigkeiten trafen wir auf viele nette Menschen - trotz des durchwachsenen Wetters. Nach der öffentlichen Vorbereitung des Mock-Containers aus Pappe im Festival-Zelt an den ersten Tagen ging es am Samstag rund: Groß und klein kochten, aßen, malten, tanzten und lachten gemeinsam mit über 150 Neu-Dortmundern. Hinzu kamen die zahlreichen anwesenden Besucher des Festivals, der Nacht der Museen und andere, die unserer Einladung gefolgt sind.

Der anfänglich als kleiner Informationsworkshop geplante Besuch, der sich Dank der begeisterten Resonanz zu einem solchen Fest der Willkommenskultur entwickelte, zeigte uns insbesondere, dass wir auf dem richtigen Weg sind und dass gemeinsames Essen und Kochen wahrlich verbindet.

Ein guter Vorgeschmack auf das gemeinsame Bauen - wir freuen uns!

Danke Innovative Citizen für eine fantastische Zeit und den guten Support!

 

Vorbereitungen / Aufbau

 

Koch- & Malaktion

 

Der Abend

 

THE FIRST TRIP

The Innovative Citizen Festival 2015 in front of the Dortmund U was a great time and we are glad, that Refugees' Kitchen was able to be a part of it with huge acclaim and onrush.

The many exciting workshops and projects regarding urban skills offered a chance to meet a bunch of nice people - despite the streaky weather. After the public preparation of the mock-container out of cardboard in the festival-tent in the first days, saturday went wild: old and young cooked, ate, drew, danced and laughed together with over 150 New-Dortmunders - in addition to the crowd of present visitors of the festival, the night of the museums and others, who followed our invitation.

Our visit that was initially planned as a small informational workshop turned out to be a heartwarming celebration of the welcoming culture thanks to the general enthusiasm. This evening prooved to us that we are on the right track and that food and cooking really connects.

An awesome foretaste of the collective buidling process - we are looking forward!

Thanks Innovative Citizen for a fantastic time and great support!


BEIM INNOVATIVE CITIZEN IN DORTMUND

14.09.15

Refugees' Kitchen beim Innovative Citizen in Dortmund. Wir freuen uns riesig dabei zu sein.

Refugees' Kitchen in Dortmund! ab Donnerstag hierhttp://innovative-citizen.de/festival2015/Schaut vorbei, wir machen,...

Posted by Refugees' Kitchen on Montag, 14. September 2015

INNOVATIVE CITIZEN IN DORTMUND

Refugees' Kitchen at Innovative Citizen Festival in Dortmund. Visit us there! We do, what we do best: creating and cooking! :) We start with a mock-up in paperboard in Dortmund. Later on we construct the kitchen container in Duisburg and Oberhausen in steel.


WILLKOMMEN NACHBARN IN OBERHAUSEN

10.09.15

 

Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Willkommen Nachbarn in Oberhausen“ des Netzwerk Interkulturelles Lernen (NIL) stellen wir das Konzept und den bisherigen Stand der REFUGEES’ KITCHEN vor und würden uns über Interesse, Austausch und Anregungen sehr freuen.

Hierzu lädt kitev am Samstag, den 12.09.2015, ab 15 Uhr herzlich in den Bahnhofsturm des Oberhausener Hauptbahnhofs, Willy-Brandt-Platz 1, ein.

WELCOME NEIGHBORS TO OBERHAUSEN

As part of this years series of events "Welcome Neighbors to Oberhausen" held by Network for Intercultural Learning (NIL) we are presenting the concept and the state of REFUGEES' KITCHEN and would appreciate interest, communication and ideas a lot.


Therefore kitev kindly invites you on saturday, the 12.09.2015, from 15h into the watertower of the Oberhausen main station, Willy-Brandt-Platz 1.


KüCHENKONTAINER

26.08.15

ungefähr so! Ein kleiner Vorentwurf:

 

 

CONTAINER KITCHEN

a draft for the mobile kitchen


TÜV!

24.08.15

Der LKW ist gefunden und angeschafft.

♥︎

Zulassung stellte sich schwieriger heraus als gedacht: Er fuhr bisher auf roten Kennzeichen. Nun mussten für die spezielle Oldtimerzulassung und die Hauptuntersuchung einige Ausbesserungen vorgenommen werden: den größten Teil haben wir in der schnuckligen Werkstatt von Sebastian selbst gemacht und die Bremsen bei Potthoff, einer sehr netten Werkstatt mit Bremsenprüfstand für LKWs. Dort trafen wir Mehmet, der früher in der Gute-Hoffnungs-Hütte (GHH) arbeitete und nun LKWs repariert. Er (als einziger bisher) kannte das Fahrzeug - es wurde früher in seiner Hütte und auf den Zechen als spezielles Kohle-Transportfahrzeug genutzt.

 

Den TÜV haben wir schlussendlich bekommen und eine Zulassung als historisches Fahrzeug - ein H-Kennzeichen! Damit können wir jetzt in die Umweltzonen hinein; ein kleiner Arbeitseinsatz ist bereits erfolgreich absolviert - ein Klaviertransport von der Gdanska Kantyna aus Duisburg nach Oberhausen mit dem Theaterkollektiv Subbotnik!

Und einen Namen für den LKW gibt es auch: Elli heißt sie.

 

 

TADAA! DIE ELLI!

INSPECTION PASSED!

The truck is bought and now, after several improvements we finally got the TÜV (= technical vehicle inspection)! Although: the vehicle registration turned out to be more difficult than expected. Since our car is an oldtimer (older than 30 years), there are specific regulations, which differs from 'normal' cars. We had to repair different things, by our own in the nice workshop by our friend Sebastian and with the help of Mehmet, a mechanic, who used to work in the steel factory of Oberhausen - Gute Hoffnungs Hütte (= good hope steel mill) - until it was closed in the 1980ies. Until now he's the only one who already knew the special features of our car - cars like ours were used in factories.

 

With a registration as an oldtimer we got an emission badge and we're allowed to enter the 'low emission zones' of city centres. So, the first mission is accomplished and the first "working trip" also: the transport of a piano from Duisburg to Oberhausen.

 

Btw: we baptized the car. Her name is Elli.

:)

 

 


ANKOCHEN

17.08.15

Neue Gaumenfreuden gefällig? Wir haben große Lust auf Mehr!

Die nächste Sprache, die wir lernen, ist Swahili!

Lektion 1: tunafurahi sana kuwajuwa nyinyi! Wir freuen uns euch kennenzulernen!

 

 

WELCOME

let's cook together! let's learn Swahili! (our next language, what we want to learn)

Lesson 1: tunafurahi sana kuwajuwa nyinyi! Nice to meet you!